Leben im Blaulicht

Eine arbeitsreiche Woche liegt hinter den Mitgliedern der BRK Bereitschaft Hollfeld und es geht noch weiter, aber fangen wir ganz von vorne an.

Es ist Donnerstagnachmittag, der 25.07.2019, und die Funkmeldeempfänger der Mitglieder der BRK Bereitschaft Hollfeld schrillen. „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ heißt es hier als Alarmstichwort. Unverzüglich machen sich Sanitäter mit dem HvO Hollfeld mit Blaulicht und Martinshorn auf den Weg, um schnellstmöglich Hilfe zu leisten. Vor Ort konnte jedoch Entwarnung gegeben werden: Der Insasse des PKW war nicht eingeklemmt und konnte zusammen mit dem Rettungsdienst befreit werden. Die Besatzung des Rot Kreuz Hollfeld 79/1 rückte daraufhin wieder ein und stellte die Einsatzbereitschaft wieder her.

Seit einigen Wochen macht eine Hitze- und Trockenperiode den Einwohnern von Franken zu schaffen. Auch die Natur lechzt nach Wasser und immer wieder kommt es zu Flächenbränden. Da kurz nach dem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag ein großer Waldbrand im Landkreis Kulmbach wütete, beschloss die BRK Bereitschaft Hollfeld auch ihre Einsatzbereitschaft zu ergänzen, weshalb sich nach einer kurzen Erholungspause mehrere Mitglieder zusammen mit dem Betreuungskombi I und dem Kühlanhänger auf den Weg machten, um Getränke zu laden, vorzukühlen und für mögliche Einsatzlagen vorzuhalten. Der restliche Donnerstag verlief wider Erwarten ruhig.

Am frühen Nachmittag des darauf folgenden Tags, dem 26.07.2019, wurde unsere Bereitschaft zu einem weiteren Einsatz alarmiert. Diesmal lautete das Alarmstichwort für alle Helfer „Waldbrand“. Innerhalb kurzer Zeit trafen 12 Helfer am Bereitschaftsheim ein und besetzen die SEG Betreuung und Verpflegung Hollfeld. Es machen sich der Betreuungskombi I mit Kühlanhänger, der Betreuungskombi II sowie der Gerätewagen Logistik auf dem Weg zur Einsatzstelle. Vor Ort wurde eine schattige Erholungsmöglichkeit für die erschöpften Einsatzkräfte aufgebaut und vorgekühlte Getränke an die Helfer ausgeteilt. Nach Abarbeitung des Einsatzes rückten unsere Kräfte wieder in die Unterkunft ein, füllten die Getränke nach und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

Lange hielt die Ruhe jedoch nicht an, denn bereits am Abend schrillten schon wieder die Funkmeldeempfänger. Auch hier war „Waldbrand“ das Alarmstichwort. Insgesamt machten sich 14 Helfer der BRK Bereitschaft Hollfeld auf den Weg zur Einsatzstelle, denn hier galt es, die vielen Einsatzkräfte zu versorgen. Als auch diese Einsatzstelle soweit abgearbeitet war, rückten die Helfer endgültig in ihren Standort ein und stellten für mögliche folgende Einsätze die Einsatzbereitschaft wieder her.

Viel Ruhe wurde den Einsatzkräften jedoch nicht gegönnt, denn am Samstagvormittag rückte der HvO Hollfeld bereits zum nächsten Einsatz aus.

An dieser Stelle nutzen wir – die Bereitschaftsleitung – die Chance und möchten uns bei allen Helfern für ihr Engagement bedanken. Ihr seid spitze!